Polizei-Notruf

Heute habe ich den Notruf der Polizei kennen gelernt.
Ich bin entsetzt, und weiß noch gar nicht so genau wo ich mein Erlebnis einsortieren soll*. Denn nachdem ich den Anruf freundlich mit „Ich brauche ihre Hilfe“ begonnen hatte, sagte der Polizist vom Notruf: „Ich lege dann jetzt mal auf!“ … klick-tuuuuut… Das Gespräch dauerte keine 10sec. Der Polizist versuchte sich später damit heraus zu reden, dass er ja nichts gehört habe.
* (Inkompetenz? Beruf verfehlt? Oder traurige Realität in Deutschland?)

Geil, oder?
Vor meinem geistigen Auge hatte ich schon den fiktiven Gedanken: „Eine Frau wird überfallen, sie schafft es grade noch, den Notruf zu wählen und hofft, dass der Täter nichts merkt, ihr Handy aber geortet wird und der nunmehr akustisch involvierte Polizist ihr hilft, bevor sie vergewaltigt und ermordet im Rinnstein verschimmelt…“
(Natürlich ist dies auch wirklich ein krasses ausgedachtes Szenario.. aber „Alte Oma wird zuhause überfallen und kann grade noch den Notruf wählen..“ ist ja ebenso möglich..)

Also ich meine: Selbst, wenn die Leitung kurzfristig gestört ist, selbst wenn viele Leute den Notruf „aus Spass“ mal anrufen. Der Notruf ist nicht aus Spass da, sondern sollte seinen Job ernst nehmen. Heiopeis, die willkürlich ein Gespräch beenden, haben dort nichts verloren. Und das ein Anruf über eine Handyverbindung mal für ein paar Sekunden laggt oder stumm bleibt, ist ja wohl keine Seltenheit.

Aber das war es leider noch nicht ganz. Ich schilderte also meinen Fall. Es ging um einen Einbruchdiebstahl. Ich wollte gerne, dass die Polizei sich den Einbruch vor Ort anschaut und ggf. Spuren sichert.

Das Gespräch führte ich vom Handy aus, während ich kurz zum Supermarkt ging, weil ich dringend Getränke kaufen musste.
„Ja, das geht aber nicht! Sie müssen zu Hause warten, wenn ich ihnen eine Streife schicken soll!“.. „Kein Problem, ich bin in 10min wieder dort!“ (Wer schonmal auf eine Streife gewartet hat, weiß dass die meist wesentlich länger brauchen).
„Neee, dann schicke ich jetzt keinen!“. Also sagte ich ihm, dass ich sofort umkehren würde. „Ja, weil wenn die Kollegen Sie nicht antreffen, dann kommen die keinesfalls ein zweites Mal! Dann müssen Sie zur Wache gehen!!“ ..
Ich fragte ihn dann, ob ich den Tatort dann mit oder ohne Schleifchen einpacken soll um ihn mit zur Wache zu bringen…

Es folgten dann noch einige Belehrungen seinerseits, wie er denn denke dass sein Job richtig ausgeführt würde.. Mit jedem Wort verlor ich ein Stück mehr das Vertrauen in unsere Polizei. Denn irgendwie klang das alles nicht nach „wir tun etwas“, sondern eher nach „dies und das und jenes brauche ich alles nicht zu tun“.
Jo. Die vergewaltigte Frau in der Strassenrinne wird das mit Sicherheit ebenfalls aus eigener Erfahrung feststellen… gut, dass es bei mir ja „nur“ um Einbruchdiebstahl ging.

Zur Ehrenrettung der Polizei sei jedoch gesagt, dass die Kollegen vor Ort wirklich relativ fix da waren und ihren Job soweit hinreichend erledigt haben. Zwar habe ich die Spurensicherung vermisst und erfahren, dass ich selbst alle Beweise von Dritten beschaffen soll, aber immerhin. Ein Foto des Diebesgutes wollten sie zwar nicht haben, aber immerhin soll ich die Videos der Überwachungskameras beim Hausmeister anfordern und die Seriennummern mitteilen.

Warum ich die Polizei nun überhaupt gerufen habe, weiß ich auch noch nicht so recht. Bisher haben die noch nie was wiedergefunden was mir geklaut wurde. Ich glaube, es ging mir einfach nur darum, dass die Sache wenigstens in deren Statistik einfließt. Dann muss ich mich vielleicht beim nächsten Mal nicht wieder wundern, wenn so unglaublich hohe Aufklärungsquoten in der Zeitung veröffentlicht werden.

Über Mario 542 Artikel
Hier bloggt Mario (40) aus Ratingen über populäre Themen oder Dinge die man eben auch anders sehen kann. Als kreativer Querdenker, möchte ich ein Gegenpol zu den "etablierten, großen Medien" sein. Ihr findet hier News, und manchmal auch Tratsch. Vor allem aber auch Tips, Testberichte, und unpopuläre Wahrheiten oder Hinweise darüber wo Politik oder Medien graden versuchen uns für dumm zu verkaufen. Viel Spass und Danke fürs Klicken & Lesen, Mario!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten