Bargeld soll pfui werden

 

Ich sehe mit großer Besorgnis eine politisch gewollte und schleichende Entwicklung:
Das Bargeld soll unsexy gemacht und abgeschafft werden. Natürlich nicht sofort, sondern langfristig und ganz behutsam.

Ab 01.05.11 lagert und sortiert die Bundesbank(!) ihr Geld nicht mehr selbst, sondern läßt dies von privaten Firmen tun.
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.. deshalb nochmal. Die staatliche Bundesbank sortiert und lagert ihr Geld nicht mehr selbst, sondern beauftragt private Firmen damit.
Angeblich würde dies ja Kosten sparen.

Das mag per Milchmädchenmathematik stimmen. In der Realität tut es das sicherlich nicht. Die Chefs dieser privaten Firmen sind Unternehmer.  Wir haben also vor allem plötzlich noch weitere Leute im Spiel, die richtig(!) gut bezahlt werden wollen! Chefgehälter eben. Supermärkte müssen künftig für Münzgeldverwaltung (mehr) bezahlen. Also zahlt es der Kunde über einen erhöhten Preis mit. Und wer ist der Kunde? Genau. DU und ICH!
Man könnte es also genauso gut verkappte Steuererhöhung nennen. (Etwas das vorher mit staatlichen Mitteln betrieben wurde, wird nun „outgesourced“.)

(Lüge!:) Bargeld ist BÖSE! Vgl. 1, 2.
Wer versucht, dass mit etwas Weitblick zu betrachten, stellt fest dass sich Regierungen immer mehr vom Bargeld distanzieren. Denn Bargeld ist ja so schrecklich unkontrollierbar. Wäre das bloss weg, könnten böse Drogendealer ja auch besser bekämpft werden, und Schwarzarbeit wäre auch viel einfacher zu verhindern. Klingt im ersten Moment sinnvoll, ist aber natürlich totaler Quatsch.
Da das Bargeld mit einer Art Kreditkarte, oder z.b. auch dem Personalausweis ersetzt werden würde, besteht vielmehr die Gefahr auch mal ganz schnell all sein Geld zu verlieren! Es muss ja nicht einmal der GAU eines Computerfehlers sein. Aber soviel staatliche Kontrolle über meine Cents macht mir Angst.  Kann ich bisher ins Portmainee gucken und feststellen das ich noch 2,- Euro habe, muss ich in Zukunft Angst haben, dass ich plötzlich meine Pommes in der Frittenbude nicht mehr bezahlen kann weil plötzlich der Staat den Daumen auf meinen 2,- Euro hat.
Das ist nicht gut.

Schweden ist da schon einen Schritt weiter und plant offiziell die schwedische Krone komplett zu virtualisieren. -> Spiegel online
Die Aktivisten glauben, dass Bargeld das Blut der Kriminalität ist. Erstaunlich! Wenn man sich mal ansieht, wie und warum Bargeld entstanden ist und wie Könige und Banken damit ihr Volk beherrschen konnten will ich ihnen fast Recht geben. Einzig – die Aktivisten in Schweden meinen damit ganz andere Kriminelle…

(Wahrheit!:) Bargeld ist gut! Bargeld ist Freiheit!
Dabei ist Bargeld eigentlich eine gute Sache. Man kann damit schnell und unkompliziert zahlen. Wer hat sich noch nicht im Supermarkt über Kartenzahler geärgert? Egal ob ein Zahlvorgang von 4,85 Euro oder von 139,71 Euro im Supermarkt bezahlt wird. Eine fähige Kassiererin erledigt dies bei gegeben 10,- Euro oder 200,- Euro in weniger als 10sec, meist in sind die sogar noch flinker. Mit Kartenzahlung wird da schnell ne Minute draus. Toll, wenn man noch 5 Kartenzahler vor sich in der Schlange hat. Noch toller, wenn jeder erst 2-3 Karten probieren muss bis eine anerkannt wird..

Weit wichtiger aber ist doch auch, das ich gar nicht will, dass der Staat jeden meiner Transfers bis ins privateste Detail erfährt. Man mag die offensichtlichen „Killerargumente“ des dann nicht mehr so heimlichen Bordellbesuchs für sich privat noch weit von sich weisen. Aber es gibt Dutzende von Dingen die niemanden etwas angehen. Noch lustig wäre natürlich wenn ein in der Nachbarschaft aufgrund seines Geruches bekannter, wenig hygienischer Mensch plötzlich Besuch vom Gesundheitsamt erhielte welches ihm einen höheren Seifenkonsum gebietet. Nicht mehr so lustig wäre es aber, wenn plötzlich meine Krankenkassenbeiträge steigen weil ich Single bin und keine Kondome kaufe.

Aber egal wie viel ich hier noch an guten Gründen liefern würde.. es bringt eh nichts. Der schleichende Kampf gegen das Bargeld hat schon lange begonnen und sitzt in den Köpfen der Menschen bereits fest. Durch diese langfristig betriebene, aushöhlende Manipulation hätte selbst eine echte Demokratie mit Volksabstimmung bald keine Chance mehr das Bargeld zu retten..

 

Über Mario 542 Artikel
Hier bloggt Mario (40) aus Ratingen über populäre Themen oder Dinge die man eben auch anders sehen kann. Als kreativer Querdenker, möchte ich ein Gegenpol zu den "etablierten, großen Medien" sein. Ihr findet hier News, und manchmal auch Tratsch. Vor allem aber auch Tips, Testberichte, und unpopuläre Wahrheiten oder Hinweise darüber wo Politik oder Medien graden versuchen uns für dumm zu verkaufen. Viel Spass und Danke fürs Klicken & Lesen, Mario!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten