Archive

Klartext - Klartext

Atom-Angst in Deutschland

Kanzlerin Merkel läßt wegen der Atomkatastrophe in Japan die deutschen Kraftwerke überprüfen.” steht in der Zeitung.

“Warum denn das?” fragt sich der Mario.
Das Beben war in Japan. Deutsche Reaktoren wurden nicht durchgeschüttelt oder zerrissen. Und ein solch gewaltiges 8.8-9er Erdbeben braucht Deutschland auch nicht zu fürchten, denn Deutschland liegt nicht in der Nähe der tektonischen Platten. Selbst Flutwellen nach einem Erdbeben könnten Deutschland recht wenig anhaben, denn zwischen den möglichen Epizentren und unseren Küsten würden die geologischen Gegebenheiten eine Flutwelle abschwächen bzw. gar nicht erst entstehen lassen. Außerdem stehen unsere Reaktoren auch nicht am Meer. Lediglich Brunsbüttel und Unterweser sind überhaupt in Küstennähe.
Wieso also eine außerplanmäßige Überprüfung? Etwa nur aufgrund von aktuellen Umständen die uns nicht betreffen?
Es dient wohl eher der Beruhigung politischer Atomkraft-Gegner. Denn diese treten nun wieder vermehrt auf um gegen die ach-so-böse Atomkraft zu demonstrieren.

Ich persönlich bin auch nicht ganz zufrieden mit den Nachteilen der Atomkraft. Aber wenn ich die Wahl habe, würde ich mich für Atomkraft entscheiden. Warum? Ein Kilogramm Uran liefert soviel Energie wie Convoy von 1km Länge aus 40Tonnern, die mit Kohle beladen sind… Da glaub ich irgendwie nicht, dass die Kohle “umweltverträglicher”  sei.

Jetzt jedoch wegen eines Erdbebens in Japan plötzlich deutsche Reaktoren und Ingenieurskunst in Frage zu stellen halte ich für dümmstes Milchmädchengehabe. Andererseits.. worüber rege ich mich eigentlich auf? Dr. Sommer muss auch immer noch die Frage beantworten, ob man vom Küssen schwanger werden könne..

Schönes Wochenende..

Hinterlasse eine Antwort